FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


  • Abstimmungen vom 4. März

    Für die eidgenössischen Abstimmungen vom 4. März 2018 empfehlen wir:

    NEIN zur No-Billag-Initiative

    Wir wollen den den Service public nicht gefährden! Solothurn ist ein Kanton der Regionen und eine ausgeglichene Berichterstattung deshalb ganz besonders wichtig. Bei einer Annahme würde das Schweizer Fernsehen und Radio unweigerlich wegbrechen, das beliebte Regionaljournal wäre Geschichte und Solothurns Medienlandschaft noch karger. Das wollen wir nicht!

    JA zur Finanzordnung 2021

     

  • GV der SP: klein aber fein

    Kürzlich traf sich eine kleine aber feine Runde SPler im Restaurant Bahnhof zur alljährlichen Generalversammlung. Nach den Berichten der Ressort-, Kommissions- und Gemeinderatsmitglieder leitete der Präsident Pascal Haussener zu den üblichen GV Traktanden über. Dabei ist vor allem der Wechsel des Kassier-Amtes von Bettina Widmer zu Corinne Müller zu vermelden. Ansonsten bleibt der Vorstand gleich wie im letzten Jahr: Neben dem Präsidenten Pascal Haussener und der neuen Kassiererin Corinne Müller sind Susan Bégue als Vizepräsidentin, Corinne Breitenmoser als Aktuarin, Marlene Grieder als Beisitzerin sowie Yvonne Majnaric und Bettina Widmer als Gemeinderätinnen von Amtes wegen in der Geschäftsleitung.

    Artikel lesen…

  • NEIN zur No-Billag-Initiative

    Eine vierte Gewalt mit einem unabhängigen und vielfältigen Radio- und Fernsehangebot ist für unsere Demokratie unverzichtbar. Bei Annahme der Initiative muss nicht nur die SRG den Betrieb einstellen, auch 35 regionalen Radio- und TV-Stationen droht das Aus. Gerade in der Schweiz, wo die Bürgerinnen und Bürger mehrmals pro Jahr über teils komplexe Vorlagen befinden und wo die sprachliche und geographische Vielfalt gross ist, wäre das verheerend.

    Artikel lesen…