FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


GV der SP Wangen bei Olten

17.Februar.2019

Kürzlich trafen sich die Wangner SP-Mitglieder und Sympathisanten im Appetissant zur alljährlichen Generalversammlung. Der Präsident Pascal Haussener eröffnete die Sitzung mit einem humorvollen Jahresrückblick in Versform. Nach den Berichten der Ressort-, Kommissions- und Gemeinderatsmitglieder erfolgten die üblichen GV Traktanden. Bei der Geschäftsleitung gab es keine Mutationen zu vermelden. Diese setzt sich somit neben dem Präsidenten aus der Vizepräsidentin Susanne Bégue, der Parteisekretärin Corinne Breitenmoser, der Kassiererin Corinne Müller, der Beisitzerin Marlene Grieder sowie den beiden Gemeinderätinnen Bettina Widmer und Yvonne Majnarić zusammen. Für ihre langjährigen, wertvollen Dienste wurden einige Anwesende mit einer roten Rose beschenkt. Besonders hervorzuheben sind da Maria Müller und Waltraud Ruesch, die mit ihren Gratulationskarten vielen Einwohnerinnen und Einwohnern immer wieder eine Freude machen.

Nach diesem offiziellen Teil  gab es dann feinen Flammkuchen und Salat.  Danach informierte Kantonsrat Urs Huber über die Abstimmungsvorlage, die Zersiedelungsinitiative, vom 10. Februar. Trotz hohem Wohnungsleerstand werde im Moment munter gebaut, und die Initiative der jungen Grünen sei in seinen Augen alles andere als radikal, denn sie verlange nur keine Erweiterung der Bauzonen in der näheren Zukunft. Er und die Mehrheit der SP plädiere deshalb für ein Ja. Zum Schluss wurden dann noch die mitgebrachten Geschenke untereinander verkauft, was einen willkommenen Zustupf für die Parteikasse ergab.




SP vor Ort